Auftaktspiel endet Unentschieden

Es war kein schönes Spiel am Sonntag in Schortewitz zwischen der Spg Schortewitz/Zörbig/Prosigk und den Gästen der SG Kemberg/Oranienbaum. Am Ende trennte man sich 1:1 durch Tore von Maik Geßner und Jim Jansen.

 

Foto: Henry Reiß
die beiden Teams

Von Beginn an war klar, dass man auf diesem Platz (manche würden es auch als Acker bezeichnen) keinen spielerischen Fußball erwarten kann. Bei diesem holprigen Geläuf war an Kurzpassspiel nicht zu denken. Die Gastgeber aus Schortewitz versuchten dies erst gar nicht und agierten nur mit langen Bällen. Die Gäste taten sich schwer, hatten dennoch in der zweiten Minute eine erste Schusschance von Johannes Urban.
Im Gegenzug zeigten die Gastgeber ihren ersten, aber auch einzigen durchdachten Spielzug. Ein Angriff über die rechte Seite konnte Marcel Goldacker per Direktabnahme nicht im Kemberger Kasten unterbringen. So plätscherte das Spiel hin, bis in der 11. Spielminute ein Schortewitzer den Ball einfach mal wieder nach vorn schlug und Maik Geßner aus abseitsverdächtiger Position ausgeschlafener war, als die Kemberger Hintermannschaft. Sein mit der Pike geschossener Ball landete im unteren linken Eck. Selbst Jan Lindemann im Tor, der bis dato nichts zu halten hatte, konnte dieses 1:0 nicht verhindern.

Foto: Henry Reiß
Maik Geßner Nr. 9 erzielt gleich das 1:0

Bei den Gästen blieb vieles Stückwerk. Einzelaktionen und wenig Laufarbeit prägte das Kemberger/Oranienbaumer Spiel. So musste ein Eckball in der 26. min herhalten, doch die beiden Einschussmöglichkeiten blieben in der Schortewitzer Abwehr stecken.
Die Antwort folgte postwendend. Ein Angriff der Gastgeber landete zwar im Tor, doch Schiedsrichter Mannsfeldt aus Köthen erkannte diesmal die Abseitsposition des Torschützen.
Die größte Chance kurz vor der Halbzeitpause hatte Moritz Waage, als er im Verbund mit Johannes Urban auf Torwart Felix Hoigt zulief. Die Tücken des Platzes waren nun auf Schortewitzer Seite und so konnte Hoigt den verspringenden Ball im letzten Moment noch klären.
Nach dem Wechsel hatte sich das Spielniveau kaum geändert. Kemberg/Oranienbaum bestimmte zwar das Geschehen, zwingende Torchancen waren jedoch Mangelware. Oliver Schmidt stand in der 44. min plötzlich ganz alleine vor Hoigt, doch sein Schuss ging weit am Kasten vorbei.
So kam es wie es kommen musste, wenn es aus dem Spiel heraus nicht geht, müssen Standards her. Der Schussversuch nach einem Freistoß von Pascal Heede landete in der vielbeinigen Abwehr, Christopher Jenichen schaltet am schnellsten, aber auch sein Schuss wird abgeblockt und Jim Jansen stochert den Ball aus Nahdistanz zum verdienten 1:1 in die Maschen. Nun wollten die  Gäste doch noch die drei Punkte mit nach Hause nehmen. Alle Angriffe landeten jedoch in der Abwehr oder wurden zu ungenau abgeschlossen.
Die letzte und größte Möglichkeit hatte wiederum Moritz Waage, als er nach einem guten Angriff über die linke Seite völlig frei aus 16 m abschließen kann. Seinen Schuss konnte Hoigt noch von der Linie kratzen.
Dann war Schluss, beim wohl schlechtesten Spiel in der diesjährigen Landesligasaison. Bleibt zu hoffen, dass die nächsten Spiele wieder besser gestaltet werden, denn mit solch einer Leistung hat man gegen den Spitzenreiter aus Zerbst am kommenden Wochenende keine Chance.

 

Foto: Henry Reiß
Johannes Weiher zeigte eine solide Leistung

 

Sponsoren

RWK bei Facebook

facebook.jpg
... lade Modul ...
Valid XHTML & CSS | Template Design RWK_RED | Copyright © 2009 by SV Rot-Weiß Kemberg