SPARKASSEN-JUNIOR-MASTERS in Gräfenhainichen
Bereits zum 15. Mal fand dieses Fußballturnier für C-Jugendmannschaften statt. Da die Kemberger Sporthalle nicht die besten Sichtverhältnisse bietet, wurde das Turnier in der Gymnasium-Sporthalle in Gräfenhainichen ausgetragen. Sechs Mannschaften folgten der Einladung, mit dem Halleschen FC und RB Leipzig zwei Mannschaften aus der Mitteldeutschen Talenteliga, mit Union Berlin, Tasmania Berlin und Hertha 03 Zehlendorf drei Mannschaften aus der Berliner Verbandsliga, der SG Heiderand eine Mannschaft der Kreisunionliga Anhalt Bitterfeld sowie dem Gastgeber Landesligist SG Kemberg/Pratau. Den knapp 100 Zuschauern wurde ein spannendes Turnier geboten, viele gute Spielzüge und Klassetore sorgten für ein gutes Niveau. Der Gastgeber konnte diesem Niveau in keiner Phase auch nur ansatzweise folgen und belegte den 7. Platz. Die SG Heiderand (Spieler aus Pretzsch, Bad Schmiedeberg und Trebitz bilden diese Mannschaft) gewann ein Spiel gegen den Gastgeber und schlug sich auch in den folgenden drei Spielen recht achtbar, konnte aber die Niederlagen nicht verhindern. Zum Schluss fehlte die Kraft und es gab deutliche Niederlagen, so dass die Mannschaft den 6. Platz belegte.  Die  Spiele zwischen den anderen Mannschaften waren gutklassig und spannend bis dramatisch. Hertha Zehlendorf zog in den ersten vier Spielen seine Kreise und gewann diese sämtlich. RB Leipzig ließ sich nicht abschütteln und war vor den letzten beiden Turnierrunden nur zwei Punkte hinter den Zehlendorfern. Der Hallesche FC spielte schwankend und war nach vier Spielen Dritter. Union Berlin und Tasmania Berlin kamen nicht so gut in das Turnier. Das 16. Turnierspiel sollte letztlich das Entscheidende um den Turniersieg werden, RB Leipzig traf auf Hertha Zehlendorf. Das Spiel war absolut ausgeglichen und von Taktik geprägt. Zwei Minuten vor Schluss wechselte Leipzig für den Torhüter einen zusätzlichen Feldspieler ein und 60 Sekunden vor Spielende konnte Leipzig nach einem Eckball den letztlich entscheidenden Treffer erzielen. Der HFC hatte in seinem letzten Turnierspiel noch die Chance auf Rang drei, verspielte diese aber auf Grund einer 2:3-Niederlage gegen Union Berlin und landete am Ende auf Rang 5. Dadurch hatte plötzlich Tasmania Berlin im letzten Spiel gegen Zehlendorf sogar noch die Möglichkeit, Turnierplatz 2 zu erreichen und die Zehlendorfer auf den Bronze-Rang zu versetzen. Dies gelang, weil sie das Spiel 2:1 gewannen. RB Leipzig ließ im letzten Turnierspiel nichts mehr anbrennen und sicherte sich souverän den Turniersieg. Beachtlich die Tatsache, dass Leipzig nicht ein einziges Gegentor zu ließ. Danach nahm das Mitglied des Vorstandssekretariats der Sparkasse Wittenberg Herr Kieselstein gemeinsam mit dem Abteilungsleiter Frank Heise die Ehrung vor und sie konnten Eric Berger von RB Leipzig als Besten Torschützen, Mert Gülert von Hertha 03 Zehlendorf als Besten Torhüter und Cihan Kahraman vom 1. FC Union Berlin (Platz 4) als Besten Spieler auszeichnen.
 

Sponsoren

RWK bei Facebook

facebook.jpg
... lade Modul ...
Valid XHTML & CSS | Template Design RWK_RED | Copyright © 2009 by SV Rot-Weiß Kemberg