Viele Wechselspiele hemmen nicht den Spielfluß

Im vorgezogenen vorletzten Punktspiel der SG Kemberg/Oranienbaum erspielten sich die diesmal in Blau gekleideten Gastgeber am Freitag einen klaren 11:3 Erfolg über die Zerbster Jungs. Justin Neumann (4), Jim Jansen (3), Johannes Weiher, Moritz Waage, Pascal Pannier und Andre Linke hießen die Torschützen für die SG. Auf der Gegenseite trafen Dennis Müller (2) und Nick Piechowski.

Image
Foto: Jana Bandermann
 

 

Nach langer Zeit mal wieder auf dem Kemberger Rasen spielend, hatten die Jungs etwas Probleme mit dem holprigen Geläuf. So kamen etliche Bälle nicht punktgenau oder versprangen. In der 6. min verliert Hannes Rahn einen Ball an seinen Gegenspieler und sein Schuss landet in der kurzen Ecke vom Lindemann-Gehäuse zur überraschenden Führung der Gäste. In der 10. min endlich ein gut vorgetragener Angriff der Blau/Schwarz-Gestreiften. Ein Abstoß gelangt zu Rahn, der sieht Justin Neumann und dieser spielt direkt auf den wieder in der Spitze spielenden Jim Jansen. Jim fackelt nicht lange und zirkelt den Ball ins Tor.Das 2:1 nur eine Minute später entstand fast aus identischer Vorlage, nur dass diesmal Bruno Bandermann den Angriff über links einleitete. Wieder heißen die Protagonisten des Tores Neumann und Jansen. Nach tollem Zuspiel von Justin spitzelt Jim den Ball um den Torwart herum ins Netz.Wieder nur eine Zeigerumdrehung weiter der nächste Treffer. Ein satter Schuss von Neumann aus zentraler Position lässt Erik Schwarz im Zerbster Kasten keine Chance und es steht  3:1.Beim 3:2 in der 15. min spielt der Beste Zerbster Junge Dennis Müller gleich mehrere Kemberger aus und schießt in die lange Ecke ein. Im Gegensatz zum ersten Treffer diesmal unhaltbar für Lindemann. Die Kemberger/Oranienbaumer ließen sich von diesem Treffer nicht schockieren und spielten weiter in Richtung TSV-Gehäuse. Nach einem Eckball in der 20. min köpfte wiederum Jim Jansen den Ball an die Latte, von da an seinen Körper und nun fand das Spielgerät den richtigen Weg ins Tor. Der diesmal auf der rechten Außenbahn agierende Johannes Weiher setzte sich auf seiner Seite durch, Rückpass zu Justin Neumann, der das Leder in die lange Ecke zum 5:2 knallte. Damit war aber Justins Torhunger noch lange nicht gestillt, denn nur 2 Minuten später besorgte er das super Schuss aus 12 m unter die Latte. Nun durften auch mal andere als Jim und Justin Tore schießen, Abwehrspieler Johannes Weiher konnte sich über sein 7:2 kurz vor der Halbzeit freuen.

 

Image
Foto: Jana Bandermann

Nach der Halbzeit knüpften die Blau/Weißen da an, wo sie zuvor aufgehört hatten, denn Moritz Waage konnte einen sehr schönen Pass von Jim Jansen zum 8:2 in der 33. min unterbringen. Das 9:2 fiel nach einem Standard. Pascal Pannier flankte nach einem Freistoß direkt vor das Tor und irgendwie rutschte der Ball durch Freund und Feind hindurch ins Netz. In der 44. min dann der beste Spielzug der Zerbster in diesem Spiel. Ein schneller Angriff über die rechte Seite konnte Nick Piechowski problemlos ins Lindemanngehäuse einschieben.Dies ließen die Reiß-Schützlinge nicht lange auf sich sitzen, Mannschaftskapitän Pascal Pannier setzte sich auf der linke Seite durch und seine Eingabe verwandelt Andre Linke zu seinem ersten Tor in dieser Spielgemeinschaft. Mit einem abgefälschten Linksschuss in der 48. min zum 11:3 setzte Justin Neumann den Schlusspunkt in dieser sehr kurzweiligen Partie. Am Ende ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg, der trotz vielen Umstellung noch höher Ausfallen könnte.

Image
Foto: Jana Bandermann
 

 

Sponsoren

RWK bei Facebook

facebook.jpg
... lade Modul ...
Valid XHTML & CSS | Template Design RWK_RED | Copyright © 2009 by SV Rot-Weiß Kemberg