In Halle gibt es nichts zu holen

Im letzten Spiel der Saison 2010/2011 fuhr die Spielgemeinschaft aus Kemberg und Oranienbaum zum HFC. Der Fußballclub aus Halle ist die einzige Mannschaft die man in dieser Spielzeit noch nicht besiegen konnte, gegen alle anderen Teams aus der Landesliga Staffel 3 konnte die SG im Laufe der Saison mindestens einmal gewinnen.

Image
Foto: Jana Bandermann
 

Die Kemberg/Oranienbaumer begann mit der gleichen Aufstellung wie beim Pokalsieg gegen Piesteritz und bei Punktspielsieg in Köthen.

Bei Sommerlichen Temperaturen und 25 Grad hatten die Gäste die erste Chance. Nach einer Ecke stand Christopher Jenichen am zweiten Pfosten, doch sein Schuss konnte der HFC Keeper zur nächsten Ecke klären, die allerdings nichts einbrachte (2.min.). Das war es dann aber auch schon mit den Chancen in der ersten Hälfte für die Jungs aus Kemberg und Oranienbaum. Von nun an spielte nur noch die Heimmannschaft, mit schnellen Kombinationen und hoher Laufbereitschaft drängten sie die Gäste in die eigene Hälfte und erspielten sich einige Möglichkeiten. Im Abschluss fehlte allerdings die Genauigkeit beim Halleschen FC, oft zeigte aber auch Gästekeeper Jan Lindemann sein können mit schönen Paraden. So dauerte es bis zur 17. Minute ehe das 1:0 für die Hausherren fiel, ein Schuss aus 14 Meter ging an Freund und Feind vorbei und schlug im rechten oberen Eck ein. In der Folgezeit das gleiche Bild wie vor dem Tor, die Hallenser spielten druckvoll nach vorn, von der SG kam nichts. Die Spieler aus Kemberg und Oranienbaum konnten den Ball oft nur klären, da man zu wenig Laufbereitschaft an den Tag legte und viele Pässe auch nicht den Weg zum Mitspieler fanden. Halbzeit: 1:0

Image
Foto: Jana Bandermann
 

Im zweiten Spielabschnitt stellte das Trainergespann der Gäste etwas um, man wollte mehr Druck entwickeln und sich auch mehr Chancen damit erarbeiten. In der 33. Minute dann die erste Möglichkeit, ein langer Ball von Moritz Waage wird von Jim Jansen auf Christopher Jenichen verlängert, letzterer kann das Leder allerdings nicht aufs Tor bringen. Eine Minute später dann das 2:0 für den HFC. Ein einfacher Doppelpass reicht, um die SG Abwehr auszuhebeln und das Streitobjekt im Tor unterzubringen. Auch beim 3:0, wiederum nur eine Minute später, spielen drei HFC Spieler 5 Gästespieler einfach aus, sodass der Stürmer den Ball nur noch über die Linie schieben muss. Dann gab es aber auch mal wieder zwei gute Möglichkeiten auf der anderen Seite. Nach schönem Pass von Justin Neumann scheitert Moritz Waage am HFC Schlussmann, kurz darauf ist es Justin selbst der aus 10 m abzieht, aber auch diesen Ball hält der sehr starke Torwart der Heimmannschaft. Die Hitze machte jetzt den Kemberg-/Oranienbaumern zu schaffen und die Gegentreffer fielen nun Schlag auf Schlag. Innerhalb der letzten 10 Minuten erzielte der Hallesche Fußballclub die Treffer 4 bis 9 und machte somit die höchste Saisonniederlage der Spielgemeinschaft perfekt.

Insgesamt waren die Hallenser den Gästen an diesem Tag in allen belangen überlegen, nur fiel das Ergebnis zu hoch aus.

Der HFC ist also die einzige Mannschaft die keine Niederlage von der SG Kemberg/Oranienbaum diese Spielzeit hinnehmen musste. Am Ende erreicht die SG den 4. Tabellenplatz, mit dem man zufrieden sein kann, allerdings hätte man sicherlich auch den ein oder anderen Punkt mehr einfahren und somit auch noch weiter nach oben rutschen können.

Image
Foto: Jana Bandermann
 

 

Sponsoren

RWK bei Facebook

facebook.jpg
... lade Modul ...
Valid XHTML & CSS | Template Design RWK_RED | Copyright © 2009 by SV Rot-Weiß Kemberg