Tag des Sports

Das Dream-Team konnte seinen Titel beim Freizeitturnier verteidigen.

Weiterlesen...
 
Trainingslager

Trainingslager im Jugenddorf Wittow (Insel Rügen)

15.07.-17.07.2008

Image 

Heute stand nach den vergangenen Ausflügen von Prag und Naumburg, dass nächste Highlight an. Bei schlechtem Wetter,trotz alledem aber guter Laune, rollte die Caravane von Kemberg in Richtung Norden an die Ostsee. Gespannt waren alle, was an diesem Wochenende alles unternommen wird. Eine meisteliche Vorstellung vollbrachte unser Manager, der sich mit der gesamten Organisation beschäftigte und dies auch mit vollem Elan zu Ende brachte. Endlich angekommen begutachteten alle 52 Mitgereisten die Ferienanlage und den angrenzenden Strand. Das Wetter wurde von Minute zu Minute besser (wenn Engel reisen!). Gegen Abend dann fuhren wir zu unserem Gegner, denn Fußball sollte auch gespielt werden. Mit etwas Orientierungsschwierigkeiten und Verspätung ging es dann auch schon in die Partie, welche von Anfang an von uns bestimmt wurde. In einer abwechslungsreichen Partie verloren wir dann in der zweiten Halbzeit etwas den Faden. Am Ende dann aber gingen die Rot-Weissen als Sieger vom Platz. Anschließend tauschte man sich noch bei kühlen Getränken aus. Im Quartier angekommen, waren doch alle sichtlich geschafft, zumal der nächste Tag sehr ereignisreich werden sollte. Nach dem Frühstück am nächsten Morgen trommelte dann Neptun alle zu seinem Fest. Keiner wurde geschohnt und alle waren mit Lust und guter Laune dabei, als Neptun seine Häscher los schickte. Der zwei Kilometer lange Strand gehörte jetzt uns. Viele Urlauber und Reisende schauten bei diesem Spektakel zu. Nach gut drei Stunden gab es eine kleine, spontane Mahlzeit am Wasser. Gut gestärkt, kam es dann noch zu einer Strandfußballschlacht (man streitet sich heute noch, wer der Gewinner ist). Danach ging jeder sein Wege. Doch ein paar ganz harte trafen sich noch bei einem Beachvolleyballmatch. Am Ende dann genossen wir noch bei einem Glas Wein den Sonnenuntergang am Strand (Traumhaft). Der anschließende Abend wurde dann unterschiedlich verbracht. Eine Gruppe fuhr nach Ralswiek und sah Klaus Störtebecker zu, wie er sein Unheil trieb. Der Rest machte es sich bei Chips und mehreren Getränken begleitet durch hausgemachte Musik , einen unvergesslichen Abend. Abschließend sei noch zu sagen, dass Kinder, Jugendliche und Erwachsene ein traumhaft schönes Wochenende erlebten. (selbst Petrus Spielte mit)

Vielen Dank für ein tolles WE

 

 


Sponsoren

RWK bei Facebook

facebook.jpg
... lade Modul ...
Valid XHTML & CSS | Template Design RWK_RED | Copyright © 2009 by SV Rot-Weiß Kemberg