Willkommen bei SV Rot-Weiß Kemberg e.V. - Abteilung Fußball
Im 5. Anlauf endlich der 1. Sieg-2:0 gegen Dessau 97

Gegen einen vor allem in der ersten Hälfte sehr gefährlichen Gegner gewann Kemberg das erste Punktspiel in dieser Saison und das über 90 Minuten gesehen auch verdient. Die Torhütersituation bei den Kembergern ist derzeit sehr angespannt, Frank Malerz ist noch länger verletzt, Christoph Heede war im Urlaub und Rene Leutnitz wegen einem Trauerfall verhindert. So stand bei der Zweiten Roger Lajow im Kasten und für die Erste erklärte sich Nico Kohnert bereit, zu stehen. Wie sich im Spielverlauf zeigte, war dies eine gute Entscheidung. Zu Beginn wirkte der Abwehrverbund der Kemberger noch ungeordnet und bereits nach 5 Minuten sorgte ein Querschläger für Gefahr, als plötzlich ein Gästespieler allein vor Kohnert stand, dieser aber mit einer Fußparade retten konnte. Der folgende Eckball führte wieder zu einem Querschläger und in dieser Situation musste Kohnert Kopf und Kragen riskieren und konnte gerade so mit den Fingerspitzen den Ball halten. Dann legte Michal Fiala ein Solo hin und konnte nur noch mit Foulspiel gestoppt werden. Den fälligen Freistoß zimmerte Moritz Hillebrand in der 10. Minute auf den Kasten und Dessaus Torhüter musste den scharfen Schuss prallen lassen. Benjamin Hampel schaltete am schnellsten und konnte den Ball über die Linie drücken. Leider verletzte sich Torhüter Toni Siegert so schwer an der Hand, dass er durch Nico Weiland ersetzt werden musste. In der 17. Minute rannte Hillebrand nach einem Fehler allein aufs Dessauer Tor zu, scheiterte aber an den Knien des Torhüters. Im Gegenzug hatte Dessau einen Eckball, der weit geschlagen wurde und von einem Dessauer in den Fünfmeterraum geköpft wurde, wo ein weiterer Kopfball über den Kemberger Kasten gesetzt wurde. Beide Mannschaften befanden sich weiter im Angriffsmodus und jetzt war Kemberg wieder an der Reihe, nach einem Schuss von Hillebrand prallte der Ball zu Fiala, der knapp verzog und wenig später setzte Hillebrand Bastian Schenk ein, der keinen richtigen Druck hinter den Ball brachte. Auch kurz vor der Halbzeit war Hillebrand wieder maßgeblich an Chancen beteiligt. Eine Direktkombination über Sebastian Hartmann, der nach seinem Nasenbeinbruch erstmals wieder spielen konnte, mit Hillebrand und anschließendem Schuss aus der Drehung forderte Dessaus Torhüter heraus und auch den Nachschuss von Fiala konnte von Dessaus Keeper entschärft werden. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte sorgte ein leichter Ballverlust noch einmal für Gefahr, aber Kohnert konnte einen Heber wieder mit den Fingerspitzen über die Latte lenken. Danach gab es noch zwei Eckbälle für die Gäste, die ergebnislos verpufften.

In der Pause legte Trainer Stefan Kohnert als Marschroute fest, die Sicherung des eigenen Strafraumes in den Vordergrund zu stellen. Es sollte abwartend gespielt und auf Konter gesetzt werden. Insgesamt wurde diese taktische Vorgabe weitestgehend gut umgesetzt. Dessau musste immer wieder hinten herum spielen, weil vorn auf Grund Kemberger Konsequenz kaum Anspielmöglichkeiten vorhanden waren. Kemberg hatte die erste Möglichkeit in der 2. Hälfte, nach Eckball setzte Schenk einen Kopfball über den Querbalken. In der 52. Minute der wohl schönste Kemberger Angriff, zumal er auch von Erfolg gekrönt wurde. Hartmann wird Höhe Mittellinie angespielt und spielt nach kurzem Dribbling Pascal Bischoff an, der direkt auf Hillebrand weiter leitet. Dieser lässt im Strafraum mit einem Schwenk den Gegenspieler stehen, schaut kurz hoch und schlenzt den Ball unerreichbar in die lange Ecke zum 2:0. Nur 3 Minuten später hätte Hillebrand den Vorsprung vergrößern können, wenn nicht sogar müssen. Hartmann spielte den genialen Pass über die Abwehr (Packing lässt grüßen), Hillebrand kann den Ball vor dem heraus stürzenden Torhüter weg spitzeln und steht allein vor dem verwaisten Tor, doch geht der Schuss tatsächlich neben den Kasten. Kemberg ließ Dessau weiter im Mittelfeld agieren, doch sorgte der viele Ballbesitz kaum für Gefahr. Dessau versuchte fast ausschließlich über den linken Stürmer vor das Tor zu kommen, der mit seinen Dribblings für Lücken sorgen wollte und sicherlich auch sollte. Einmal dribbelte er in die Mitte, der Abschluss stellte Kohnert vor keine Probleme. Diese hatte er in der 62. Minute, als er einen Freistoß gegen die Latte lenken konnte, der Abpraller wurde mittels Fallrückzieher über den Kasten geschossen. In der 68. Minute nach Ballverlust die wohl größte Dessauer Chance, als nach Flanke ein Dessauer Spieler frei zum Schuss kam, den Ball aber nicht richtig traf, so dass Kohnert den Ball sicher aufnehmen konnte. Danach beruhigte sich das Spiel zunehmend, Chancen gab es lange Zeit für keine der Mannschaften. Kemberg hatte in der 80. Minute noch eine große Chance, als Hillebrand präzise auf den mittlerweile eingewechselten Lucas Bischoff spielte und dieser am Torhüter scheiterte. Auch dieses Mal gab es vier Minuten Nachspielzeit, in der jedoch keinerlei Gefahr aufkam, so dass dieser wichtige Sieg bejubelt werden konnte. Letztendlich eine sehr solide Kemberger Leistung, wobei vor allem die taktische Disziplin in der 2. Hälfte für die Zukunft hoffen lässt.

Aufstellung: Nico Kohnert, Pascal Bischoff (76. Lucas Bischoff), Michael Miertzschke, Benjamin Hampel, Andre Apitzsch, Moritz Hillebrand, Sebastian Hartmann (85. Philipp Disselhoff), Michal Fiala, Bastian Schenk, Marc Seeger, Julian Ruprecht

 
Schnuppertraining für Bambinis

 
Geburtstage im Oktober

Herzliche Geburtstagsgrüße vom Vorstand und allen Mitgliedern:

 

Mückenheim Helmut 03.10.1935
Malerz Frank 06.10.1984
Uhrig Felix 06.10.1995
Reddmann Manfred 11.10.1937
Peeck Hannes 17.10.1989
Kursawe Wolfgang 19.10.1952
Uhrig Florian 19.10.1995
Siekierski Doris 21.10.1952
Fenger Luis 21.10.2008
Bischoff Lucas 23.10.1992
Grobmann Alexander 23.10.2003
Grobmann Celina 23.10.2003
Möller Steffen 27.10.1962
Garbacki Laura 28.10.1994
 

Sponsoren

RWK bei Facebook

facebook.jpg
... lade Modul ...
Valid XHTML & CSS | Template Design RWK_RED | Copyright © 2009 by SV Rot-Weiß Kemberg