Willkommen bei SV Rot-Weiß Kemberg e.V. - Abteilung Fußball
F-Jugend zu Gast bei RB Leipzig
Als Endpunkt der Saison 2016/17 wartete auf unsere F-Jugend nochmal ein ganz besonderes Highlight. Anstatt des ursprünglich geplanten Ausflugs in den "Schmetterlingspark Leipzig" (aufgrund anhaltender Verpuppung leider geschlossen) konnten die Kinder mit einem Freundschaftsspiel gegen die U8 Mannschaft des Vizemeisters RB Leipzig überrascht werden. Auf dem Gelände der Leipziger Sportschule wurden mehrere kurze Spiele in Turnierform ausgetragen, in denen die Nachwuchskicker aus der Messestadt ihre fußballerischen Fähigkeiten eindrucksvoll unter Beweis stellten. Unserem Team samt Trainern fiel dabei oft nur die Rolle des staunenden Zuschauers zu, wobei die Rot-Weißen mit zunehmender Spieldauer mutiger wurden und insgesamt 4 Tore gegen die sogenannten "Roten Bullen" bzw. in diesem Falle eher noch "Roten Kälber" bejubeln konnten. Der SV Rot-Weiß Kemberg bedankt sich herzlichst bei den Verantwortlichen der U8 des RB Leipzig für dieses in jeder Hinsicht unvergessliche Erlebnis.






Nächster Halt in Leipzig war die Soccer World, in der die Kinder in aufblasbare Riesenbälle schlüpften und sich im Spiel gegen die Eltern und Trainer mit viel Körpereinsatz zu behaupten versuchten, letztendlich aber erneut ihre Grenzen aufgezeigt bekamen. Smiley



Abgerundet wurde der Tag mit einer Riesenpizza, Antisportler-Getränken sowie den gefürchteten Spielerzeugnissen, auf denen jedoch bei allen Kindern mehr lachende als zornige Smileys abgedruckt waren. So endete diese ereignisreiche und schöne Saison mit einer rund um gelungenen Abschlussfahrt.

Nach der verdienten Sommerpause starten in der kommenden Spielzeit 6 Kinder in der E-Jugend, welche mit den anderen Vereinen der Spielgemeinschaft Heiderand gebildet wird, während aus den verbleibenden Jungs und Mädchen wieder eine rot-weiße F-Jugend hervorgeht.

 
Kemberg verliert trotz engagierter Leistung gegen Köthen 3:4

Mit dem Spiel gegen den Aufsteiger Germania Köthen ist die Saison 2016/17 beendet und noch einmal wurde den Zuschauern ein spektakuläres Spiel geboten. Die Gäste übernahmen sofort das Kommando und hatten in der 3. und 7. Minute Riesenchancen, ein Heber wird von der Linie geschlagen und der Nachschuss aus 12 Metern freistehend neben den Kasten geschossen und als ein Pass durchgesteckt wurde, rettet Frank Malerz mit einer Fußparade. In der 11. Minute erhält Kemberg einen Freistoß und Moritz Hillebrand zirkelt ihn scharf und flach in die kurze Ecke, Köthens Torhüter lässt nach vorn prallen, Michal Fiala hat keine Mühe, ein zu netzen und plötzlich steht es überraschend 1:0 für Kemberg. Köthen ließ sich davon nicht beeindrucken und ließ den Ball in seinen Reihen laufen. Kemberg war darauf ausgerichtet, massiv zu verteidigen, so dass die Gäste vor allem in der ersten Hälfte deutlich mehr Ballbesitz hatten. Trotzdem hatte Kemberg die nächste Chance, Fiala spielt auf Pascal Bichoff und der zielt etwas zu hoch. Köthen ließ weiterhin nicht locker, hat nach einem Konter eine Schusschance und in der 27. Minute hätte der Ausgleich fallen können, wenn nicht sogar müssen, als aus 5 Metern daneben geschossen wurde. In der 30. Minute war es soweit, nach einem abgefangenen Kemberger Angriff geht es schnell, der Ball wird weit nach vorn geschlagen, auf rechts erlaufen und dann nach innen gespielt. Jakub Pazdzierski ist mit gelaufen und lässt Malerz keine Chance. Danach wird es noch einmal gefährlich, als wieder ein Pass durchgesteckt wird, den folgenden Schuss hält Malerz. Mit einem glücklichen Unentschieden aus Kemberger Sicht ging es in die Kabinen.

Die zweite Hälfte begann für Köthen optimal, ein Pass nach vorn schien zu lang, weil Abwehrspieler und Torhüter die Möglichkeit hatten, den Ball zu erreichen. Allerdings verließ sich einer auf den anderen und Nutznießer war Tilman Seidel, der dazwischen sprintet und zum 1:2 trifft. Davon ließ sich Kemberg nicht beeindrucken, gleich nach dem Gegentreffer hatte Hillebrand die große Chance zum Ausgleich, sein Schuss geht gegen das Außennetz. In der 55. Minute zirkelt Felix Uhrig einen Eckball hinein, der folgende Kopfball von Fiala geht über den Kasten. In der 58. Minute kann Malerz eine Eingabe nicht festhalten und Jakub Pazdzierski lässt sich diese Chance nicht entgehen und triff zum 1:3. In der 63. Minute kam es noch schlimmer, wieder sorgt eine Eingabe für Gefahr und wieder wird Jakub Pazdzierski angespielt, der das 1:4 markiert. Wieder nur kurze Zeit später, in der 65. Minute, spielt Hillebrand einen Freistoß auf Sebastian Hartmann, dessen Kopfball knapp neben den Kasten geht. Von da an wurde Kemberg immer stärker, Köthen schien sich auf Grund des klaren Spielstandes zu sicher. Dies hätte sich letztlich bald gerächt, denn wie schon das ein und andere Mal in dieser Saison zeigte die Mannschaft eine große Moral und in den letzten 25 Minuten gab es nur noch Kemberger Chancen. In der 67. Minute Pass auf Hartmann, der, wie schon oft in dieser Saison bewiesen, den Ball behaupten kann und auf Hillebrand ablegt, der seinen 23 Treffer in dieser Saison erzielt, davon allein 18 in der Rückrunde. In der 75. Minute wird Hartmann von Hillebrand vorzüglich frei gespielt, der allein vor dem Torhüter an diesem scheitert, das war einen Hundertprozentige. In der 79. Minute gelangt ein Abwehrschlag von Philipp Krauß zu Hillebrand, der auf der rechten Seite unwiderstehlich davon zieht und rüber auf den mit gelaufenen Uhrig spielt, der gegen die Laufrichtung des Torhüters zum 3:4 trifft. 2 Minuten später die fast identische Situation, wieder läuft Hillebrand bis zur Torlinie durch und spielt Uhrig an, doch dieses Mal ist ein Abwehrspieler in dessen Nähe, der retten kann. Kurz vor Schluss hatten dann die Gäste doch noch eine Chance, nach einem Alleingang kann Malerz den Schuss halten. Somit blieb es beim knappen Sieg des Favoriten, aber die Kemberger Mannschaft hat wieder einmal gezeigt, was in ihr steckt.

Bliebe abschließend noch zu vermelden, dass ein ungemein wichtiger Spieler uns leider verlassen muss. Michael Miertzschke, eigentlich nicht weg zu denken, hat eine Arbeitsstelle in Hamburg gefunden und wird ab 01.08.2017 dort beginnen. Rot-Weiß Kemberg bedankt sich bei Michael Miertzschke für seine jahrzehntelange Treue und wir gehen alle davon aus, ihn in Zukunft noch ab und an für Kemberg spielen zu sehen.

Aufstellung: Frank Malerz, Pascal Bischoff, Michael Miertzschke, Benjamin Hampel, Felix Uhrig, Andre Apitzsch, Moritz Hillebrand, Sebastian Hartmann, Michal Fiala, Jonte Disselhoff (72. Michael Aurast), Philipp Krauß

 
F-Jugend mit Siegesserie in der Rückrunde
Nach 5 Siegen in der Hinrunde und dem erfolgreichen Abschneiden bei den Hallenturnieren in Wittenberg und Kemberg galt es, die positive Entwicklung der Mannschaft in der Rückrunde weiterzuführen. Ein guter Start gelang mit dem 6:2 Heimsieg gegen Eintracht Elster. In den darauffolgenden Wochen musste sich das Team mit den beiden Spitzenmannschaften aus Gräfenhainichen und Pratau/Seegrehna messen. Gerade gegen Letztere konnten die Kinder das Spiel lange ausgeglichen gestalten und im Vergleich zur Hinrunde mit einer 4:1 Niederlage eine klare Leistungssteigerung zeigen. In der Folge starteten die Rot-Weißen eine fulminante Siegesserie von 5 Spielen. Dabei wusste das Team auch in knappen Partien durch großen Einsatz in der Defensive, aber auch mit spielerisch guten Ansätzen im Offensivspiel zu überzeugen. So konnten die Spiele gegen Einheit Wittenberg 3:1 und Oranienbaum (Heidekicker I) 2:1 gewonnen werden, bevor gegen die besser platzierten Annaburger ein 5:2 Überraschungssieg gefeiert wurde. Nach weiteren Siegen gegen Zahna und Möhlau (Heidekicker II) endete die Saison unserer Nachwuchskicker mit einer Niederlage gegen das zweite Team der Spielgemeinschaft Heiderand aus Trebitz/Pretzsch, wobei aufgrund des verlängerten Wochenendes einige Kinder leider fehlten und der Mannschaft deshalb ein couragierter letzter Saisonauftritt bescheinigt werden kann.

Nachdem die Kinder in der letzten Saison nur einmal in Genuss kamen ein Fußballspiel zu gewinnen, zahlten sich die gesammelten Erfahrungen und die zur Freude des Trainerteams Bischoff/Dorn gute Trainingsbeteiligung in dieser Spielzeit aus, so dass insgesamt 11 Siege eingefahren, ein respektabler 6. Tabellenplatz erreicht sowie beachtliche 81 Tore erzielt werden konnten. Eine besonders große Torausbeute gelang Lenny Bischoff (23), Luis Fenger (20), Robin Lauterbach (15) und Ben Harzer (12).

Wichtiger als diese statistischen Werte ist jedoch, dass die 15 Jungen und Mädchen stets mit großer Begeisterung dabei waren und jedes Kind sich in seinen fußballerischen Fähigkeiten verbessern konnte. Schließlich haben auch die Großen einmal klein angefangen.Smiley

Abgerundet wird die Saison mit einer Abschlussfeier plus Überraschungsfreundschaftsspiel am kommenden Freitag und einem Turnier in Pratau am 18.06.
 
Geburtstage im Juni

Herzliche Geburtstagsgrüße vom Vorstand und allen Mitgliedern:

 

 

Irmer - Peeck Markus 02.06.1982
Foltan Lars 09.06.1968
Holzbecher Steffen 15.06.1975
Lauterbauch Eric 15.06.2005
Ludley Andreas 19.06.1964
Schmidt Dieter 21.06.1938
Rupprecht Falko 23.06.1963
Sikorski Erik 23.06.2008
Steiner Andrzej 24.06.1981
Pietzschke Nils 25.06.2003
Schneeweiss Sylvia 28.06.1971
 

Sponsoren

RWK bei Facebook

facebook.jpg
... lade Modul ...
Valid XHTML & CSS | Template Design RWK_RED | Copyright © 2009 by SV Rot-Weiß Kemberg