10 Tage nach dem überzeugenden Sieg gegen Grün-Weiß Piesteritz trat mit dem FSV Bennstedt eine Mannschaft an, die in der Landesklasse Staffel 6 beheimatet ist. Das Spiel sollte zeigen, dass solche Leistungen wie gegen Piesteritz kein Selbstläufer ist und alle Mannschaftsteile noch Abstimmungsprobleme haben, was vor allem die 2. Halbzeit zeigte. Natürlich muss beiden Mannschaften zugute gehalten werden, dass dieses Spiel bei brütender Hitze statt fand und selbst die Zuschauer unter der schützenden Tribüne ins Schwitzen kamen. In der ersten Halbzeit gab es wenige Aufreger, der erste, als bereits in der 1. Minute ein Rückpass zu kurz geriet, der Schuss aber neben den Kasten ging. Leider musste bereits in der 2. Minute Bastian Schenk verletzungsbedingt ausgewechselt werden, der im gegnerischen Strafraum umknickte. Ansonsten gab es kaum Höhepunkte, viele Pässe landeten im Niemandsland, da mal ein Schuss oder ein Freistoß. Die größte Möglichkeit hatte Kemberg nach etwa einer halben Stunde, als Moritz Hillebrand auf Benedikt Richter passte und dieser allein Richtung Tor Lief. Bennstedts Torhüter kam raus, Richter umdribbelte diesen, wurde dabei aber zu weit nach außen gedrängt, so dass der Winkel zum Tor zu ungünstig wurde die Aktion verpuffte. Nach der Pause wurde die Begegnung nicht unbedingt besser, aber jetzt entschieden Fehler die Partie. Erst geriet Keeper Christoph Heede in der 60. Minute eine Abwehraktion zu kurz, den Ball konnte Tobias Lindrath annehmen und hatte freie Bahn Richtung Tor, um das 0:1 zu erzielen. Nur eine Minute später konnte Heede einen Heber gerade noch so erreichen, ließ den Ball aber nach vorn fallen, wo Lindrath zur Stelle war und zum 0:2 traf, hier hatte die Abwehr eine Schlafeinlage. In der 76. Minute keimte Hoffnung auf, als Lucas Bischoff einem Kopfball abstaubte, vorher hatte nach Freistoß von Hillebrand Richter mit einem Kopfball den Pfosten getroffen und der Abpraller gelangte zu Bischoff. Diese Hoffnung währte nicht lange, denn in der 81. Minute gab es Freistoß für die Gäste und Lindrath erzielte seinen dritten Treffer. Kurz vor Spielschluss machte Mario Hannich den „Deckel“ drauf, als er einen Fehlpass erlief, noch zwei Spieler austrickste und in die lange Ecke schoss. Kemberg dagegen nur eine weitere Chance, als Lucas Bischoff aus 14 Metern mit einem Schuss am Bennstedter Keeper scheiterte.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen